Sarah Ferguson

Angriff auf ihr Gemeindezentrum

Sarah Ferguson steht unter Beschuss: Ein Gegner ihrer Sozialarbeit ging mit einer Waffe auf ihr Gemeindezentrum los

Sarah Ferguson

Sarah Ferguson

Sarah Ferguson ist bekannt für ihr soziales Engagement. Doch genau das brachte die Herzogin von York und ihre Mitarbeiter jetzt in große Gefahr. In Wythenshawe, einer englischen Kleinstadt, schoss ein Mann in die Fenster eines Gemeindezentrums, das die 49-Jährige gespendet hatte.

Charity

Helfende Hände aus Hollywood

Ein Selfie für den guten Zweck: Schauspieler Ben Stiller besucht mit der UNHCR-Organisation ein Flüchtlingscamp in Jordanien und nimmt sich viel Zeit, besonders für die Kinder. 
Im Auftrag von "WE Movement - We Help Mamas Make a Living" verbreitet Popstar Demi Lovato gute Laune in Kenia.
Johnny Depp überrascht die kleinen Patienten im Kinderkrankenhaus "Great Ormond Street" in London als "Jack Sparrow". Seit seine Tochter Lily-Rose Depp 2007 hier wegen Nierenversagen behandelt wurde, liegt dem Schauspieler die Klinik am Herzen.
Lady Gaga ist ein bunter Vogel mit großem Herz. Sie besucht in London ein Obdachlosenheim und beglückt alle persönlich mit nützlichen Weihnachtsgeschenken.

202

"Wir waren gerade nicht da - aber diese Tat überzeugt mich noch mehr, meine Arbeit zu beenden“, erzählte Sarah Ferguson auf der britischen "Sun". Und das war Glück, denn noch vor gar nicht allzu langer Zeit hatte Sarah selbst zehn Tage in der Sozialsiedlung verbracht, für die sie 45.000 Euro gesammelt hatte.

Einige Bewohner der Gegend stören sich sehr an Sarahs Einsatz und sind der Meinung, die Herzogin mische sich mit ihrem Engagement zu sehr in das Leben Fremder.

Doch Sarah Ferguson hält daran fest - gerade hat hat sie eine "Mütterarmee" ins Leben gerufen, dass sie beim weiteren Bau des Gemeindezentrums unterstützt.

rbr

Star-News der Woche

Gala entdecken