Sandra Bullock
© Getty Sandra Bullock

Sandra Bullock Stammgast im Krankenhaus

Die Schauspielerin hat dank ihres Mannes eine Gewissheit: mindestens zwei Mal im Jahr lernt sie die Schwestern im Krankenhaus etwas näher kennen

Sandra Bullock und die Schwestern im Krankenhaus könnten bald beste Freundinnen werden. Denn dort ist die Schauspielerin dank ihres risikofreudigen Ehemannes Jesse James Stammgast. Als Moderator der Fernsehshow "Monster Garage" ist für ihn die Wahrscheinlichkeit, sich durch Stunts oder Mutproben zu verletzen, hoch. Seine treu sorgenden Ehefrau hat dadurch eine besondere Gewissheit: "Es wird immer wieder Krankenhausaufenthalte geben - mindestens zwei Mal im Jahr. Das weiß ich", so die 42-Jährige.

Worauf sie sich bei Jesse eingelassen hat, war der Schauspielerin allerdings von vornherein klar: "Schon drei Monate nach Beginn unserer Beziehung fuhr er mit zweihundert Stundenkilometern ein Auto zu Schrott und kam dabei fast ums Leben." So etwas härtet ab. Mit riskanten Fahrmanövern hatte Sandra Bullock bereits vor ihrer Beziehung mit Jesse ausreichend Erfahrungen sammeln können: Durch die Action-Filme "Speed" und die Fortsetzung "Speed 2" wurde sie zu einer der beliebtesten Schauspielerinnen Hollywoods. In ihrem aktuellen Filmprojekt "Premonition" wagt sie sich erstmals in Horror-Genre. In dem Grusel-Thriller, der ab September die deutschen Kinos erobern wird, spielt sie eine Ehefrau, deren Mann bei einem Autounfall ums Leben kommt. Das hält diesen allerdings nicht davon ab, am nächsten Tag bei ihr vor der Tür zu stehen.

Sandras Glück: In ihrem Privatleben geht es nicht weniger turbulent, aber doch wenigstens immer noch mit rechten Dingen zu. Wo andere Frauen vor Verzweiflung längst die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen hätten, nimmt sie es mit Galgenhumor: "Wir haben immer die Krankenversicherungskarte bei der Hand", scherzte Sandra Bullock gegenüber dem amerikanischen TV-Magazin "Extra".