Sandra Bullock Ihr Geheimnis: ein Baby

Sandra Bullock hatte monatelang ein Geheimnis - mitten im Trubel um den Oscar-Gewinn und die Affären ihres Mannes: Im Januar hat sie ein Baby adoptiert. Nun zeigt sie den Kleinen zum ersten Mal

Eine lachende Sandra Bullock ist nach all ihrem Ärger um die Affären von Ehemann Jesse James ein toller Anblick. Noch toller ist der aber, wenn wie auf dem aktuellen Cover des amerikanischen "People"-Magazins pures Glück dahintersteckt: Sandra Bullock überrascht die Welt per Titelbild mit der Nachricht, dass sie seit Januar Mutter eines kleinen Jungen namens Louis ist. Weltexklusiv zeigt "People" - das Magazin hat schon oft mit ersten Blicken auf Starbabys am Kiosk punkten können und zeigte zum Beispiel Shiloh, Knox und Vivienne Jolie-Pitt - eine strahlende Sandra Bullock, die ein Baby mit niedlichem Wuschelkopf und bunter Perlenkette hochhebt und anstrahlt.

Im Interview verrät Bullock dem amerikanischen Magazin, dass der dreieinhalb Monate alte Louis Bardo Bullock seit Januar bei ihr und Jesse James in der Familie lebt. Es sei so, "als wäre der Junge schon immer ein Teil unseres Lebens", sagt Bullock. Der Junge stammt aus New Orleans, der Adoptionsprozess des Paares dauert schon vier Jahre lang. Nur die Familie - auch Jesse James drei Kinder - und enge Freunde waren eingeweiht und hielten auf beeindruckende Weise dicht. Bis nach den Oscars wollten sie ihr kleines Geheimnis hüten.

Dann kam alles anders und kurz nach der Oscar-Verleihung ein Geheimnis ans Licht, von dem auch Sandra nichts wusste: die Affären ihres Mannes mit diversen tätowierten Frauen. Bullock zog aus, zehn Tage nach den Oscars waren Bullock und James vorläufig getrennt. Das Titelblatt des "People"-Magazins verrät auch, dass Bullock ihnen im Interview bestätigt hat, dass sie die Scheidung eingereicht habe.

Warum sie sich auch darüber so lange nicht geäußert hat, bietet nun neuen Raum für Spekulationen. Lag es zum Beispiel daran, dass sie im Fall einer Scheidung Angst um den Fortgang des langwierigen Adoptionsprozesses hatte? Vielleicht mussten hinter den Kulissen dafür noch rechtliche Dinge geklärt werden. Nun sagt sie im Interview jedenfalls, sie werde die Adoption als Alleinstehende durchführen. Die Oscar-Preisträgerin war seit 2005 mit dem tätowierten Motorradschrauber und Dreifach-Papa verheiratet.

cfu

Information: Ursprünglich stand im ersten Abschnitt folgender Satz, auf den sich auch zwei Kommentare beziehen: "eine strahlende Sandra Bullock, die ein kakaobraunes Baby mit niedlichem Wuschelkopf und bunter Perlenkette hochhebt und anstrahlt." Das Adjektiv "kakaobraun" wurde dem Leseranspruch an politische Korrektheit zuliebe entfernt. Wir schreiben sonst in verschiedenen Kontexten auch über schneeweiße Haut, rote Locken oder blaue Augen, ohne dass das rein deskriptiv und nicht gruppierend gemeint ist. Gerade auch in Situationen, in denen es vielleicht nicht möglich ist, wirklich komfortabel große Bilder zu zeigen. Offenbar wird das Messen mit zweierlei Maß jedoch als weniger diskriminierend empfunden. Leser, die sich gekränkt gefühlt haben, bitte ich um Entschuldigung. Dass auf dem Bild vor allem eine glückliche Mutter und ihr Baby zu sehen sind, ist sicherlich unumstritten. (cfu)