Sandra Bullock + Brad Pitt

Voller Einsatz in New Orleans

Lächeln für den guten Zweck: Fünf Jahre nach Katrina zeigten Sandra Bullock und Brad Pitt sich im Rahmen ihrer Spendenprojekte in New Orleans

Genau vor fünf Jahren verwüstete der Hurrikan Katrina . Ein guter Grund für und sich im Rahmen ihrer Spenden-Projekte in der Stadt zu zeigen. , die für sich und Söhnchen Louis vor wenigen Monaten gerade ein Haus in New Orleans gekauft hatte, eröffnte eine neue Klinik. Strahlend und unter dem Jubel vieler Zuschauer durchschnitt die Schauspielerin das Band am Eingang der Klinik, die nur durch finanzielle Unterstützung und durch die Spenden der Kellogg-Stiftung sowie des Footballteams "San Francisco 49ers" errichtet werden konnte. Ab Herbst sollen hier kostenlos medizinische und zahnmedizinische Behandlungen angeboten werden.

Charity

Helfende Hände aus Hollywood

Als Ehrenbotschafterin des UN-Flüchtlingswerk "UNHCR" reiste Angelina Jolie nach Nairobi, um dort auf das Schicksal von jungen Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen. Anmutig tritt sie in einem beigen Hosenanzug durch Menge, auf dem Weg zum Rednerpult. 
Chris Hemsworth hat einen Großteil seines Lebens rund um das salzige Nass verbracht. Es liegt nahe, dass der Hollywoodstar sich für Erhaltung der Ozeane einsetzt, in dem er Menschen auf die Gefährdung durch Plastikmüll aufmerksam macht.
Topmodel Toni Garrn macht sich schon sehr lange stark für die Rechte von Mädchen in Entwicklungsländern. Besonders Afrika hat es ihr angetan. Sie ist Botschafterin der Organisation "Plan International" und engagiert sich mit einer eigenen Stiftung vor allem für bessere Bildungschancen von Mädchen in Simbabwe.   
Jana Ina Zarrella uns Pietro Lombardi haben Spaß beim Kickern. Umso schöner, dass die beiden dabei einem guten Zweck dienen: Nämlich dem Charity-Event "Lass und lachen" im Einkaufszentrum "Mall of Berlin".

212

Ein extrem gutaussehender Brad Pitt schaute währenddessen im Stadtteil Lower Ninth Ward vorbei. Hier konnten nach der Umweltkatastrophe mithilfe seiner "Make it right"-Stiftung eine Reihe von Öko-Häusern gebaut werden. 34 der insgesamt 150 Häuser sind bereits fertig. Gut gelaunt posierte der 46-jährige Schauspieler mit seinen Fans für Fotos und winkte der wartenden Menge vom Dach eines der Häuser zu.

Brad und Sandra waren nicht die einzigen Stars, die der Stadt fünf Jahre nach der Katastrophe noch einmal gewinnbringend gedachten. Country-Sängerin beispielsweise gab vergangene Woche ein Konzert, dessen Erlös komplett in den Wiederaufbau der Stadt fließen soll.

rbr

Mehr zum Thema

Star-News der Woche