Sacha Baron Cohen
© Wireimage.com Sacha Baron Cohen

Sacha Baron Cohen Goodbye für Borat

Zu bekannt, um noch bekannter zu werden - Sacha Baron Cohen muss sich von dem Charakter trennen, der ihn berühmt gemacht hat

Schluss mit Borat: Sacha Baron Cohen will das neue Jahr ohne seinen Parade-Charakter Borat, den seltsamen Journalisten aus Kasachstan, beginnen. Denn die Kunstfigur ist inzwischen so berühmt, dass er damit keine potentiellen Opfer seiner Comedy mehr hereinlegen kann. Auch Cohens Rapper-Charakter Ali G wird in Pension geschickt, verriet der Comedian dem englischen "Daily Telegraph". Eine schwere Entscheidung nach zehn Jahren mit den beiden Charakteren, die damals für eine Fernsehserie entwickelt wurden.

Sicherlich arbeitet der Schauspieler aber schon an neuen Figuren, die seinen bissigen Humor an der Welt ausprobieren können. Und bis es soweit ist, wird das im Oktober geborene Töchterchen ihn ordentlich auf Trab halten.