Sasha Baron Cohen
© WireImage.com Sasha Baron Cohen

Sacha Baron Cohen Er hat wieder zugeschlagen

Sacha Baron Cohen kann es einfach nicht lassen: Diesmal schlüpfte er in die Rolle eines deutschen Journalisten und verschaffte sich so Zugang zu einer Militärakademie

Als Borat hat Sacha Baron Cohen 2006 erstmals für reichlich Wirbel gesorgt: Nun hat er erneut als Spaßvogel zugeschlagen: Getarnt als deutscher Journalist verschaffte er sich Zugang zu der miltärischen Militärakademie "Fort McClellan" im US-Bundesstaat Alabama. Er gab an, mit seinem Filmteam eine Dokumentation über das Leben eines Durchschnittsbürger in den USA drehen zu wollten.

Die Militärakademie war ihm bei diesem Unterfangen gerne behilflich: So durfte der Komiker eine Militäruniform anziehen und sogar an einem Training für Offiziersanwärter teilnehmen. Erst als einer der Kadetten den Schauspieler erkannte, flog der Schwindel auf und das Filmteam zog sich schnell zurück: "Das ist ein peinlicher Vorfall für die Nationalgarde von Alabama", erklärte Sergeant Katrina Timmons laut der Nachrichtenagentur "dpa".

Auch wenn sich die Militärakademie ärgert, Fans des Komikers werden sich sicherlich freuen: Teile der Aufnahmen könnten vielleicht in Sacha Baron Cohens nächstem Kinofilm "Bruno" auftauchen.

jgl