Ryan Phillippe
© Getty Ryan Phillippe

Ryan Phillippe Liebestaumel

Schluss mit Traurigkeit: Ryan Phillippe verbringt plötzlich wieder viel Zeit mit derjenigen Dame, die angeblich der Grund des Ehe-Aus mit Reese Witherspoon war

Ryan Phillippe und Abbie Cornish wurden diese Woche im Haus eines Freundes zusammen erblickt. Dort teilten sie neben Umarmungen auch eine Zigarette. Das könnte man als "Nur-Freunde-Friedenspfeife" interpretieren - oder aber als Beweis trauter Zweisamkeit. Seit geraumer Zeit wird in Hollywood nämlich spekuliert, die blonde Australierin und der "Eiskalte Engel"-Star seien nun doch ein Paar. Eine heikle Verbindung: Schließlich soll Abbie Cornish für das Ehe-Aus von Ryan Phillippe und Reese Witherspoon im Oktober 2006 verantwortlich gewesen sein.

Noch vor ein paar Wochen erzählte Ryan der Presse, wie sehr er unter der Scheidung gelitten habe, Selbstmordgedanken hätten ihn gequält. Doch schon am zweiten Dezember sah man Abbie und Ryan sogar mit seinen Kindern aus der Ehe mit Reese gut gelaunt Weihnachtsschmuck-Einkäufe machen - von Vorwürfen und depressiver Stimmung keine Spur. Abbie scheint sich dabei nicht nur mit Ryan, sondern auch mit seinen Kindern blendend zu verstehen. Mit Tochter Ava, 8, die ihrer Mutter Reese Witherspoon wie aus dem Gesicht geschnitten ist, alberte sie herum und legte ihr auf dem Weg zum Auto einen riesigen Weihnachtskranz um den Hals.

Auch in nächster Zeit werden die zwei viel Zeit miteinander verbringen. Denn nach dem Film "Stop Loss", bei dem sie sich kennenlernten, stehen sie nun erneut zusammen vor der Kamera - und zwar als bewegendes Liebespaar im Wikingerepos "Last Battler Dreamer". Besonders schwerfallen wird ihnen diese Rolle wohl kaum. Wer Abbie und Ryan einmal live erleben will, der könnte ab 7. oder 8. Januar 2008 in Friedrichskoog an der Nordsee Glück haben. Dort finden die Dreharbeiten zum Wikinger-Film von Regisseur Menno Meyjes statt.