Russel Crowe
© Getty Russel Crowe

Russell Crowe Zurück zu den Wurzeln

Der Australier Russell Crowe begibt sich auf die Spuren seiner Vergangenheit. Diese führen ihn in ein kleines verschlafenes Städtchen in Wales

Ahnenforschung ist in. Wenn Russell Crowe, 43, auf Spurensuche geht, hat er dabei gleich ein ganzes Filmteam im Schlepptau.

"BBC Wales" wird den Schauspieler demnächst in die kleinen walisischen Dörfer Wrexham und Cheshire begleiten. Nach Angaben eines Sprechers des Fernsehsenders soll der gebürtige Australier in diesen Städtchen noch immer Cousins und Cousinen haben. Crowes Großvater John war damals in Wrexham der Inhaber eines Obst- und Gemüseladens. Als seine Geschäfte schlecht liefen, wanderte er nach Neuseeland aus. Das war vor 80 Jahren. Sein älterer Bruder Frank blieb, heiratete, Kinder und Enkelkinder folgten. John heiratete ebenso - allerdings am anderen Ende der Welt. Seine Frau und er bekamen zwei Kinder, darunter Russells Vater Alex. Den gewissen Prozentsatz Maori-Blut verdankt Russell übrigens der Familie seiner Mutter. Im Alter von vier Jahren ging's dann mit Kind und Kegel nach Australien. Russell lebt heute in einem Glashaus am Hafen von Sydney!

Was bei der Forschungsreise nach Wales herausgekommen ist, wird dann in der BBC-Serie "Coming Home" auf den Fernsehbildschirmen zu sehen sein. Crowe ist nicht der einzige Schauspieler mit walisischen Wurzeln. Zuvor hat sich bereits Schauspielerin Susan Sarandon mit dem gleichem BBC-Team auf die Suche nach ihren familiären Wurzeln in Wales begeben.