Russell Crowe Frauen unerwünscht

Russell Crowe hat genug von Frauen. Eine ganz Gruppe musste deswegen das Rugby-Spielfeld räumen. Der Schauspieler möchte nicht von Frauen abgelenkt werden

Es ist kaum zu glauben: Russell Crowe verhält sich entgegen seiner Rolle als Frauenheld äußerst sonderbar. Als Inhaber von Anteilen des Rugbyteams "South Sydney Rabbitohs" sprach sich der 42-Jährige gegen die sexy Cheerleader auf dem Spielfeldrand aus.

"Wir haben den Eindruck, dass sich viele Leute durch die Cheerleader unwohl fühlen", teilte der Schauspieler dem "Daily Telegraph" mit. Durch die leicht bekleideten Damen würde der Blick zu sehr von dem eigentlichen Schauplatz des Geschehens abgelenkt werden. Vielmehr sollte das Spiel im Vordergrund stehen.

Vor allem Crowes Ehefrau zeigte sich mit der ungewöhnlichen Idee ihres begehrten Göttergatten mehr als zufrieden. Es sei nun viel angenehmer, die Spiele zu besuchen.