Roman Abramowitsch Kauf dir was!

1,5 Millarden Euro sind das Mindeste: Öl-Mogul Roman Abramowitsch kommt die Scheidung von seiner Ex-Frau Irina teuer zu stehen

Von Frühlingsgefühlen keine Spur: Bevor sich die Krokusse ihren Platz an der Sonne erkämpfen, ist zunächst die Zeit der Rosenkriege angebrochen. Scheidungen liegen bei den Reichen und Schönen momentan im Trend.

Seit Monaten schon lässt sich Heather Mills Gezanke um das Vermögen des Ex-"Beatles" Paul McCartney nachverfolgen. Der letzte Stand lag bei einer Forderung von 43 Millionen Euro - Peanuts! Familie Abramowitsch spielt da in einer ganz anderen Liga. Dort geht es nicht "nur" um Millionen- sondern um Millardensummen. Laut britischem Gesetz steht der Ex-Gattin des Öl-Moguls nach der Scheidung die Häfte seines Gesamtvermögens zu. Doch so kampfeslustig wie Ex-Model Heather Mills ist Irina Abramowitsch nicht. Um den Stress vor Gericht zu umgehen, gibt sich die 38-Jährige auch mit einem "kleinen" Teil des Vermögens zufrieden - nach Schätzungen mindestens 1,5 Milliarden Euro. Scheiden tut weh: Neben der enormen Geldsumme hat sie außerdem die Wahl aus einem großen Angebot von Sachgütern.

Schuld an der wahrscheinlich kostspieligsten Trennung der Welt soll mal wieder eine andere Frau sein. Angeblich pflegt Roman Abramowitsch, der Besitzer des englischen Fußballclubs FC Chelsea, bereits seit längerer Zeit ein Verhältnis mit dem russischen Model Daria Schukowa. Eine Veröffentlichung von verräterischen Fotos konnte der Milliadär in letzter Sekunde abwenden.

Roman Abramowitsch gilt laut dem Wirtschaftsmagazin "Forbes" als einer der reichsten Männer der Welt, liegt zur Zeit auf Platz 16. Sein Gesamtvermögen wird auf 14 Milliarden Dollar geschätzt.