Rolling Stones
© Wireimage.com Rolling Stones

Rolling Stones Alte Herren bei der Berlinale

Die "Rolling Stones" kommen im Februar nach Berlin. Aber nicht, weil es der Tourneeplan vorsieht. Nein, sie wollen zum Filmfest in der Hauptstadt

Am 7. Februar ist es wieder soweit: Hollywood kommt nach Deutschland, genauer gesagt zur Berlinale. Und eröffnet wird das Filmfestival mit der Weltpremiere von Martin Scorseses "Shine a Light", einem Konzertfilm über die Rolling Stones mit Konzertmitschnitten, Interviews und Archivmaterial. Erstmals wurde damit ein Dokumentarfilm als Eröffnungsfilm ausgewählt wurde. Scorsese habe "die pure Essenz einer Kult-Band auf der großen Leinwand festgehalten: Let’s rock", begründete Berlinale-Direktor Dieter Kosslick diese Entscheidung.

Kein Wunder also, dass sich weder der Regisseur noch die Mitglieder der legendären Rockband - Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ron Wood - den Spaß nehmen lassen, zum Festivalauftakt selbst nach Berlin zu kommen.