Róisín Murphy
© Getty Róisín Murphy

Róisín Murphy OP nach Konzertunfall

Ex-"Moloko"-Star Róisín Murphy muss nach einem Unfall im Moskauer Ikra Club mehrere Konzerte absagen

Buchstäblich fast ins Auge gegangen ist ein Auftritt von Róisín Murphy in Moskau. Die exzentrische Sängerin prallte bei ihrer Bühnenshow im Ikra Club gegen eine Stuhllehne und verletzte sich an der Augenhöhle. Sie musste das Konzert sofort abbrechen und in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden.

"Róisín hat viel Blut verloren und eine schwere Gehirnerschütterung. Sie wurde gleich nach dem Unfall operiert", so Murphys Sprecher gegenüber BBC-Online. Ihr Sehvermögen sei nicht beeinträchtigt. Mehrere Auftritte der 34-Jährigen wurden inzwischen abgesagt, darunter auch Konzerte in Berlin, Wien und München.

Róisín Murphy war Mitte der 90er-Jahre als Sängerin des Electronica-Duos Moloko an der Seite des Produzenten Mark Brydon weltbekannt geworden. Inzwischen hat sie mit "Ruby Blue" und "Overpowered" zwei hochgelobte Soloalben veröffentlicht.