Roger Willemsen (†): Roger Willemsen
© Getty Images Roger Willemsen

Roger Willemsen (†) Der intellektuelle Lebemann

Roger Willemsen hat den Kampf gegen den Krebs verloren, doch sein mediales Wirken hallt nach. Ein Nachruf

Roger Willemsen war Moderator und erfolgreicher Publizist, jemand der sich um die Probleme der Welt sorgte. Er reiste nach Guantanamo und zu den Taliban, beäugte den deutschen Bundestag und machte daraus erfolgreiche Literatur. Ein Philosoph, weder angestaubt noch akademisch überhöht, sondern genauso unterhaltsam wie geistreich. Als Talkshowmaster und Gast in unzähligen TV-Gesprächsrunden hinterließ er seine unverkennbare Duftmarke.

Seine Liebschaften

Der Grimme-Preisträger blieb zeitlebens unverheiratet und kinderlos. Sein Privatleben zerrte er nicht vor die Kamera und trotzdem blieb manch Liebschaft nicht unentdeckt. Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, hatte er in den 1990er Jahren eine kurze Liason mit Polit-Moderatorin Sandra Maischberger, später führte er mit Schauspielerin Dennenesch Zoude eine vierjährige Beziehung.

Was bleibt?

Der gebürtige Bonner war ein Verfechter des guten Stils und des mutigen Statements. Deutschland verneigt sich vor einem TV-Pionier. Vizekanzler Sigmar Gabriel kommentierte den Tod von Willemsen gestern via Twitter: "Mit Roger Willemsen verlieren wir einen brillanten Intellektuellen und eine bedeutende Stimme unseres Kulturlebens". Dem ist nichts hinzuzufügen.