Robbie Williams Er hat's wieder getan

Robbie Williams zeigt der Öffentlichkeit erstmals sein neues Tattoo am rechten Unterarm. Es drückt Verbundenheit zu seiner ehemaligen Band Take That aus

Wieder mal hat Robbie Williams sich unter die Nadel gelegt. Am Freitag (30. Oktober) präsentierte er in der britischen Talkshow "Friday's Night with Jonathan Ross" erstmals der Öffentlichkeit sein neues Tattoo.

Der 35-Jährige ließ sich laut der "Sun" schon im vergangenen Jahr, nach einem Treffen mit seinen alten Band-Kollegen, das Band-Logo von "Take That" auf den rechten Unterarm tätowieren. Dieses Symbol hat für den Sänger eine ganz besondere Bedeutung: Es soll ausdrücken, wie sehr er sich immer noch mit der Band, der er von 1990-1995 angehörte, verbunden fühlt.

Immer mehr deutet mittlerweile auf eine Reunion der Band hin. Der britische Musiker sagte zu diesen Spekulationen lediglich: "Ich kann nicht viel dazu sagen, aber ja, ich hoffe es." Schon seit einiger Zeit sind die Gerüchte im Umlauf, bisher aber erklärten beide Seiten immer, dass sie nicht die Zeit hätten. Auch ein Bühnen-Comeback für 2010 stand im Gespräch, allerdings wurde dies immer wieder dementiert. Aber wenn Robbie Williams jetzt in der Öffentlichkeit schon wieder so sehr zu Take That steht, darf Fan doch wohl hoffen dürfen.

mbu