Robbie Williams "Ayda" hat er sich getraut

Ayda Field ist die Frau, die Robbie Williams gezähmt hat. Am Wochenende gaben sich die beiden auf seinem Anwesen in Beverly Hills das Ja-Wort

Robbie Williams hat am Samstag (7. August) seine Verlobte Ayda Field geheiratet. Rund 75 Gäste hatten die beiden auf sein Anwesen in Beverly Hills eingeladen. Gegen 17 Uhr Ortszeit startete die Zeremonie im mit Orchideen und Rosen geschmückten Garten des Anwesens. Der Sänger trug einen schwarzen Smoking, die türkischstämmige Schauspielerin ein schulterfreies, ausladendes Kleid und hochgesteckte Haare.

Laut der britischen Zeitung "The Sun" soll Robbies bester Freund und Trauzeuge Jonathan Wilkes nach der Trauung eine bewegende Rede gehalten haben. Seine Bandkollegen von "Take That", die aufgrund der kurzfristigen Einladung bei der Hochzeit nicht dabei sein konnten, sollen ihm eine Videobotschaft übersandt haben. Ursprünglich hatte das Paar geplant, auf der Insel Santa Catalina vor Kalifornien zu heiraten. Da diese Information jedoch bereits vor der Hochzeit an die Öffentlichkeit gelangte, sollen die beiden nur 24 Stunden vor der Trauung ihre Pläne geändert haben.

Am Wochenende herrschte lange Zeit Ungewissheit, ob Robbie und Ayda tatsächlich Ja gesagt hatten, da es zu diesem Zeitpunkt weder eine offizielle Erklärung noch Bilder der Braut oder des Bräutigams gab. Mittlerweile sind jedoch ein paar Schnappschüsse aufgetaucht und auch Robbies Eltern haben sich zu Wort gemeldet: "Endlich ist Rob glücklich. Das ist das, was sich jeder für seine Kinder wünscht. Ayda ist so hübsch, reizend und einfach die Richtige für ihn. Sie sind ein tolles Paar", so Robbies Vater Pete Conway zur "News of the World". Seine Mutter Janet erzählte der "Sun": "Alles war sehr, sehr romantisch."

Ihre Flitterwochen verbringen Robbie Williams und Ayda Field die nächsten zwei Wochen in Mexiko. Anschließend geht es für den frisch verheirateten Sänger ins Studio, wo er gemeinsam mit seinen Kollegen von "Take That" an einem Album arbeiten will.

jgl