Rihanna
© Getty Images Rihanna

Rihanna Deutschlands größter Fan

Rihanna spielte bei der WM-Partie Deutschland gegen Portugal Fußball-Kommentatorin und outete sich als Fan der deutschen Nationalmannschaft

Ganz Deutschland jubelte am Montag (16. Juni) über den 4:0-WM-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal - und auch die R'n'B-Sängerin ließ sich das Spiel nicht entgehen. Einfach zuschauen ist aber nicht Rihannas Sache. Via Twitter kommentierte sie das WM-Spiel live für ihre 35,8 Millionen Follower.

"Komm schon, Pepe!", schrieb Rihanna, nachdem der portugiesische Abwehrspieler Thomas Müller zuerst einen Klaps, dann noch einen Kopfstoß versetzte - und dafür die Rote Karte als Quittung bekam. "Ich hasse es, Spiele wie diese zu gucken. Zwei meiner Lieblings-Teams...", so Rihanna. Auch wenn ihre Sympathien anfangs noch ein bisschen mehr auf der Seite der Portugiesen zu sein schienen. "Armes Portugal. Deutschland spielt heute schonungslos", schrieb die Sängerin mitleidig.

Rihanna: Rihanna retweetete diese Collage einer deutschen Fanseite mit Fotos von Lukas Podolski, Miroslav Klose und anderen DFB-Nationalspielern und der Sängerin.
© Foto: twitter.com/RihannaDemos/RihannaRihanna retweetete diese Collage einer deutschen Fanseite mit Fotos von Lukas Podolski, Miroslav Klose und anderen DFB-Nationalspielern und der Sängerin.

Doch je länger das Spiel dauerte und je mehr Tore Thomas Müller machte, desto mehr begeisterte Rihanna sich für die deutsche Nationalmannschaft. "Deutschland ist heute zu gut", schrieb Rihanna anerkennend. Am Ende gewann Deutschland seine erste WM-Partie gegen Portugal mit drei Toren von Thomas Müller und einem von Mats Hummels. Rihanna jubelte: "Drei Tore von Müller heute. Gewonnen!" Mit ihrem guten Freund Cristiano Ronaldo, der bei dem Spiel wenig zu sagen hatte, zeigte sie Mitleid. "Mein Baby Ronaldo :-(", twitterte sie.

Nach dem Spiel retweetete sie noch die Bildmontage einer deutschen Fanseite, die Aufnahmen mit Rihanna und Jogi Löw, Lukas Podolski und Miroslv Klose zeigt. Bastian Schweinsteiger ist ebenfalls neben Rihanna zu sehen - allerdings handelte es sich dabei um ihr Wachsebenbild bei "Madame Tussauds" in Berlin.