Rihanna

Zurück zur Arbeit

Einen Monat nach der Prügelattacke von Chris Brown ist Rihanna wieder im Aufnahmestudio. "Die Musik bietet ihr Zuflucht", sagt ihr Producer

Rihanna

Einen Monat nach dem blutigen Streit mit ihrem Freund steht wieder im und produziert eine neue CD. Die Arbeit soll die 21-Jährige von den schlimmen Geschehnissen ablenken.

"Man darf nicht vergessen, dass sie noch immer fast ein Kind ist. Es gilt doch für alle, die auf dieser Welt etwas durchmachen, dass sie sich da selbst rausholen müssen. Ich schätze, die Musik ist ihre Zuflucht", sagt ihr Produzent Adonis in einem Interview mit "HipHollywood".

Doch auch wenn die Ablenkung Rihanna derzeit gut tut: Vorbei ist es noch lange nicht. Möglicherweise muss sie bald vor Gericht gegen Chris Brown aussagen.

Und US-Talkerin warnte Rihanna in ihrer Sendung davor, das Geschehene zu verdrängen: "Liebe tut nicht weh. Wenn dich ein Mann einmal schlägt, wird er dich wieder schlagen. Er wird dich wieder schlagen."

jwa

Rihanna + Chris Brown

Juristisches Nachspiel

Das Auto von Chris Brown wird von Paparazzi belagert
Chris Brown erscheint zusammen mit seinem Anwalt Mark Geragos
Nick Brown ist für die moralische Unterstützung vor Ort
Auch Joyce Hawkins, die Mutter von Chris Brown, kommt zur Verhandlung

8

Star-News der Woche