Charlie Sheen
© Getty Charlie Sheen

Richards + Sheen Sheen schlägt, ähm, schreibt zurück

Nachdem seine Ex-Ehefrau Denise Richards vor Gericht das alleinige Sorgerecht beantragt hat, meldet sich Charlie Sheen nun in einem öffentlichen Brief zu Wort

Der Krieg um die Kinder geht in eine weitere Runde. Kürzlich beantragte Schauspielerin Denise Richards das alleinige Sorgerecht für ihre zwei gemeinsamen Kinder mit Ex-Ehemann Charlie Sheen. Dabei fuhr sie harte Geschütze auf - Gala.de berichtete.

Wie "perezhilton.com" nun erfuhr, veröffentlichte der Schauspieler einen Brief, um alle Anschuldigungen zu widerlegen. Darin bezeichnet er Richards Anschuldigungen als "lachhaft und dumm". Er habe mit Zustimmung des Gerichts ein Kindermädchen angeheuert, die ihn unterstützt, wenn er Zeit mir den Kindern Sam und Lola Rose verbringt. Auch Richards wäre einverstanden gewesen. Noch wenige Tage vor ihrer Forderung, Sheen dürfe die Kinder nicht mehr sehen, hätte sie ihren Ex um eine Samenspende für ein weiteres Baby gebeten. Die er natürlich abgelehnt habe. Daraufhin beschuldigte die 34-Jährige Sheen, sexuellen Umgang mit Minderjährigen zu pflegen und intime Fotos ins Internet gestellt zu haben. Diese Anschuldigungen konnte er allerdings widerlegen, indem er dem FBI freiwillig seinen Computer zur Durchsicht zur Verfügung stellte.

Im Moment steht es also 1:1. Man kann jedoch gespannt sein, was sich Richards und Sheen noch so alles einfallen lassen, um die Kinder an sich zu reißen.