Richard Gere
Richard Gere

Richard Gere Ein bisschen Frieden in Berlin

Jetzt wollen alle Berlinerinnen sein: Im Februar wird Frauenschwarm und Vorzeigebuddhist Richard Gere zur "Cinema for Peace"-Gala in der Hauptstadt erwartet

Letztes Jahr blieb er im US-Schneegestöber stecken, in diesem Jahr will Richard Gere, 57, seinen ausgefallenen Berlinale-Besuch aber nachholen. Der Schauspieler und Dalai-Lama-Freund wird am 12. Februar bei der "Cinema for Peace"-Gala auftreten und eine Rede halten. Die Initiative "Cinema for Peace" ist eine Plattform für besonders wertvolle Filme, kritische Künstler und wohltätige Hilfsprojekte. Die Verleihung des dazugehörigen Preises findet alljährlich im Rahmen der Berlinale statt. Stars wie Susan Sarandon, George Clooney und Dustin Hoffman kamen dafür bereits in die Hauptstadt. Neben dem Hollywoodstar werden in diesem Jahr auch Schauspieler Christopher Lee und der Musiker Bob Geldof erwartet. Doppelten Grund für zittrige Knie gibt es insbesondere bei den weiblichen Zaungästen - das Februarwetter und der "Pretty Woman"-Frauenschwarm.