Renée Zellweger
© Freitext Renée Zellweger

Renée Zellweger Moppel-Muffel

Sie ist die Königin des Gewichtsjojos, doch für den dritten Teil von "Bridget Jones" will sich Renée Zellweger nicht noch einmal Extra-Kilos anfuttern: Ein Fatsuit muss her

Bereits zweimal musste sich Renée Zellweger für ihre Rolle als Bridget Jones ordentlich Pfunde anfuttern, ein drittes Mal will die Schauspielerin nun aber kein Gewichtsjojo spielen.

2001 und 2004 nahm Renée für die ersten beiden Filme "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" und "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns" jeweils 14 Kilogramm zu - dabei ist sie eigentlich eine echte Sportfanatikerin, Fettpölsterchen sucht man an ihrem Körper vergebens.

Und damit das so bleibt, muss im dritten "Bridget Jones"-Teil ein Fatsuit her: "Es dauerte eine ganze Weile, bis sie das Gewicht nach den Dreharbeiten wieder los war. Sie hat auch gesundheitliche Bedenken, was das schnelle Zu- und Abnehmen von 30 Pfund für ihren Körper bedeutet", erklärt ein Sprecher der 40-Jährigen gegeüber dem britischen Magazin "Reveal".

Vielleicht befürchtet Renée Zellweger aber auch einfach, ihre neue Flamme Bradley Cooper (34) mit ihrem Schwabbel-Ich zu vergraulen - immerhin ist die Liebe zwischen den beiden noch ganz frisch; wie authentisch Chocaholic Bridget Jones ohne Fleisch und Blut allerdings noch wirken wird, bleibt abzuwarten.

gsc