Renée Zellweger Ganz schön abgefahren

Renée Zellweger wurde in einen kleinen Autounfall verwickelt - Bradley Cooper war natürlich gleich zur Stelle

Da war Renée Zellweger wohl noch etwas verschlafen, als sie am Donnerstagmorgen (28. Januar) gegen neun Uhr aus ihrem Wagen aussteigen wollte. Denn anstatt in den Außenspiegel zu schauen und auf den vorbeiziehenden Verkehr zu achten, öffnete sie einfach so die Fahrertür, die daraufhin von einem anderen Wagen erwischt wurde.

Glücklicherweise wurde weder Renée noch die Fahrerin des anderen Wagens, eine ältere Dame, verletzt. Fachmännisch griff die Schauspielerin zur Digitalkamera, machte Fotos für die Versicherung und rief ihren Freund Bradley Cooper an, der wenige Minuten später eintraf und seiner Liebsten zur Seite stand.

Apropos Bradley: Gerüchte besagen, dass er sich Anfang Januar nach einem Verlobungsring umgeschaut hat. Inkognito mit Hut und Sonnenbrille soll er in New York mehrere Juweliergeschäfte aufgesucht haben, um sich nach einem passenden Stein umzusehen.

Dass Bradley Cooper seiner Renée Zellweger auch in schlechten Zeiten zur Seite steht, hat er ja nun gerade erst bewiesen.

jgl