Regina Halmich
© Getty Images Regina Halmich

Regina Halmich Weg mit der Boxer-Nase

Regina Halmich hat keine Lust mehr auf ihre Boxer-Nase. Sie ist fest entschlossen, ihr ramponiertes Riechorgan durch eine Operation verschönern zu lassen

Dass Boxer im Ring einiges einstecken müssen, davon kann auch Regine Halmich ein Lied singen. Bei der Ex-Weltmeisterin im Fliegengewicht ist es vor allem die Nase, die unter dem harten Sport und zahlreichen Treffern von Gegnerinnen gelitten hat. Immer wieder hatte die 33-Jährige deswegen über eine Schönheits-OP nachgedacht.

Jetzt will Regina ernst machen und sich unters Messer legen. "So wie die Nase jetzt ist, gefällt sie mir nicht", bekennt die Sportlerin gegenüber der Zeitschrift "mach mal Pause". Ein Schönheitschirurg soll helfen, ihr geschundenes Riechorgan wieder in den Zustand zu versetzen, in dem es sich vor Beginn ihrer erfolgreichen Karriere im Ring befand. "Bevor ich mit dem Boxen anfing, hatte ich ein süßes Näschen." Allerdings gibt es noch keinen Termin für den chirurgischen Eingriff. Wie Deutschlands erfolgreichste Boxerin berichtet, ist sie zurzeit durch Engagements als Moderatorin zu beschäftigt, um sich eine Auszeit für die Korrektur zu nehmen. Denn der Öffentlichkeit möchte Regina Halmich ihre neue Nase erst wieder präsentieren, wenn nach der Operation alles verheilt und abgeschwollen ist.

kdi