Rebecca Siemoneit-Barum
© Action Press Rebecca Siemoneit-Barum

Rebecca Simoneit-Barum Auszug aus der "Lindenstraße"

Rebecca Simoneit-Barum, bekannt als "Iffi Zenker", verlässt nach über 20 Jahren die "Lindenstraße". Die Schauspielerin will sich anderen Plänen widmen

Nach 21 Jahren hat Rebecca Siemoneit-Barum genug von der "Lindenstraße": Die 34-Jährige steigt jetzt aus der Serie aus, mit der sie groß geworden ist. Laut der "Bild"-Zeitung sollen schon im November die letzten Drehtage anstehen.

"Ich möchte mich weiterentwickeln. Ich bin zu jung, um mich auszuruhen", begründete Siemoneit-Barum gegenüber der Zeitschrift "Das neue Blatt" ihre Entscheidung.

Langweilig wird es dem ehemaligen Zirkuskind sicherlich auch nach der "Lindenstraße" nicht: Siemoneit-Barum will sich als nächstes dem Stuttgarter Musical "Cinderella" widmen. Dort übernimmt sie die Rolle der guten Fee Jolanda. Außerdem wagte die zweifache Mutter bereits im Sommer einen Ausflug in die Politik: Sie kandidierte bei einer Kommunalwahl in Niedersachsen für die CDU.

Seit sie 13 jahre alt ist, stand Rebecca Siemoneit-Barum als "Iffi Zenker", später als "Iffi Beimer" vor der Kamera. Die Schauspielerin kann auf ein bewegtes Serienleben zurückblicken: Til Schweiger spielte zwei Jahre lang ihren Bruder "Jo Zenker", mit 14 wurde "Iffi" schwanger, mit 31 schon Oma.

Übrigens: Nicht nur die "Lindenstraße"-Fans, auch ihre Serienschwiegermutter Marie-Luise Marjan alias "Mutter Beimer" wird "Iffi" vermissen: "Ich bin sehr traurig, dass Rebecca jetzt geht. Ich hätte mir noch gerne ein paar Serien-Enkelkinder von ihr gewünscht", sagte Marjan der "Bild"-Zeitung.

Wie genau sich "Iffi" aus der "Lindenstraße" verabschieden wird, ist noch geheim.

sst