Rebecca Mir

Sie modelt nicht mehr für Papa Klum

Rebecca Mir muss sich auf die Suche nach einer neuen Modelagentur begeben. Die GNTM-Finalistin hat sich von "ONEeins", der Firma von Heidis Vater Günther Klum, getrennt

  Rebecca Mir

Sie ist erfolgreich im Geschäft, lief gerade auf der "Berlin Fashion Week" und moderiert eine TV-Sendung. An diesem Erfolg von Rebecca Mir wird jedoch zukünftig ein anderes Management teilhaben, denn die Ex-GNTM-Kandidatin und der Modelagentur "ONEeins" gehen ab sofort getrennte Wege.

Wie die Firma von Heidi Klums Vater Günther auf ihrer Website bekanntgab, handele es sich um eine "einvernehmliche Trennung".

GNTM

Welchen Weg gingen Heidis Mädels?

  Staffel 10:  Dem Traum, einmal Covergirl zu sein, jagt Vanessa Fuchs in der zehnten Staffel von Heidis Modelshow hinterher - mit Erfolg! Sie landet als Siegerin auf dem Titel der deutschen "Cosmopolitan". Dabei bleibt es jedoch erst einmal. Anrufe von der Vogue oder der ELLE scheinen auszubleiben. Dafür meldet sich fast ein Jahr später ein anderes Magazin bei der "GNTM"-Gewinnerin: das EXPRESS-Magazin "Kölle Alaaf". Mit High-Fashion hat das jedoch nichts zu tun. Der Covergirl-Traum verwandelt sich durch viel Kinderschminke und Karnevalskostüm schnell in einen Albtraum. Na dann: Helau, Gruselschau!
  Ivana Teklic, Jolina Frust und Stefanie Giesinger sind die Finalistinnen bei "Germany's Next Topmodel".
Betty Taube
  "GNTM"-Siegerin Lovelyn Enebechi

23

Zwei Jahre war das Model nach ihrem zweiten Platz in Heidi Klums Show bei der Agentur unter Vertrag - genau wie viele andere "Germany's Next Topmodel"-Kandidatinnen. Und sie ist auch nicht die erste, die ihre Karriere lieber ohne Günther Klum fortsetzt.

So beendeten Jana Beller, die Erstplatzierte der GNTM-Staffel, in der Rebecca Mir Zweite wurde, und "ONEeins" die Zusammenarbeit bereits nach kurzer Zeit. Alisar Ailabouni soll sich sogar aus ihrem Vertrag geklagt haben.

Harmonischer scheint die Trennung zwischen Rebecca Mir und der Agentur abgelaufen zu sein. Über die genauen Gründe ist jedoch noch nichts bekannt. "ONEeins bedankt sich für die gemeinsame Zeit und wünscht Rebecca alles Gute für ihre persönliche wie berufliche Zukunft", schreibt das ehemalige Management.

Star-News der Woche

Gala entdecken