Rafael van der Vaart : Rafael van der Vaart
© Reuters Rafael van der Vaart

Rafael van der Vaart Jetzt ist er am Tiefpunkt

Rafael van der Vaart übt sich in Selbstreflexion: Nach einem verlorenen Pokal-Derby in Sevilla spricht er offen wie nie

Erst ganz oben, jetzt ganz unten

In Spanien galt Rafael van der Vaart, 32, beim Verein Betis Sevilla als der große Hoffnungsträger. Jetzt bricht der niederländische Fußballspieler aber sein Schweigen und gibt reflektiert zu:

"Ich muss zugeben, dass ich den absoluten Tiefpunkt meiner Karriere erreicht habe."

Nein - ein Statement zu seinem Privatleben ist das nicht. Weiterhin gibt es nach der gescheiterten Beziehung zu Sabia Boulahrouz, 37, kein Statement von dem Kicker. Auch nicht zu ihrer Fehlgeburt, die sie im sechsten Schwangerschaftsmonat erlitt. Mit der "Bild" sprach Rafael über den Tiefpunkt, nachdem er kurz vor dem wichtigen Derby gegen den FC Sevilla auf die Ersatzbank degradiert wurde.

Zu seinen besten Zeiten schoss Rafael van der Vaart in der Bundesliga 45 Tore in 152 Spielen. Sein Vertrag in Sevilla läuft bis 2018.

Derzeit soll der Niederländer mit dem Model Christie Bokma, 23, liiert sein.