Queen Elizabeth

Königliche Brieffreundschaft

Queen Elizabeth hat ein Herz für Kinder: Sie antwortete einem kleinen Jungen, der auf der Suche nach einer Brieffreundschaft war

Queen Elizabeth

Es ist schon etwas Besonderes, einen Briefwechsel mit zu haben. Der vierjährige Tom Stancombe kann dies von sich behaupten. Eigentlich war der kleine Junge aus dem englischen auf der Suche nach einem ausländischen Brieffreund. Also schickte er einen mit Helium gefüllten Ballon in die Luft, auf welchem er seine Adresse hinterließ, mit der Bitte, der Finder möge ihm einen Brief schreiben.

Doch den Ballon trieb es nicht etwa in ferne Länder, er landete nur 32 Kilometer weiter und zwar genau im , wie die "Daily Mail" berichtet. Und die Queen ließ es sich nicht nehmen, dem Jungen zu antwortet.

England

Familie Windsor

16. April 2017  Gemeinsamer Kirchgang der Windsors zu Ostern (von links, vorne): Peter Phillips und seine Frau Autumn, Prinzessi Eugenie und Prinzessin Beatrice.  Dahinter: Prinz William, Herzogin Catherine, Gräfin Sophie und Lady Louise Windsor.  Ganz hinten links: Prinzessin Anne, James Viscount Severn und sein Vater Prinz Edward.
16. April 2017  Zu Ostern präsentiert sich die Queen in Mint.
16. April 2017  James, jüngster Enkel der Queen, mit seiner Mutter Gräfin Sophie.
16. April 2016  Prinz William und Herzogin Catherine waren im letzten Jahr nicht beim Gottesdienst in Windsor dabei. Diesmal sind sie beim Familienevent dabei.

217

Über ihren persönlichen Assistenten schrieb die Monarchin Tom einen Brief zurück. Und so entstand, mit Hilfe von Toms Eltern, ein richtiger Briefwechsel zwischen dem Jungen und der Königin. Es fand sich auch gleich ein Anknüpfungspunkt: Ein mit Tom verwandter Künstler erschuf mehrere Werke für die königliche Kunstsammlung.

Sein Vater ist begeistert, dass die Queen zurückschrieb: "Ich glaube nicht, dass sie noch einmal schreiben wird, aber ich finde es großartig, dass sie ihm überhaupt antwortete."

jan

Star-News der Woche