Prinzessin Eugenie

Frei und ungebunden

Prinzessin Eugenie hat sich nach nur sechs Monaten von ihrem Milliardärslover getrennt und genießt ihre Freiheit nun wieder in vollen Zügen

Prinzessin Eugenie

Prinzessin Eugenie

Otto Brockway, der milliardenschwere Neffe von Richard Branson, war Prinzessin Eugenies erster offizieller Freund. Doch nach nur sechs Monaten ist es jetzt schon wieder vorbei - Schuld war mal wieder die Distanz, die die junge Liebe der Frischverliebten auf eine harte Probe stellte.

England

Familie Windsor

16. April 2017  Gemeinsamer Kirchgang der Windsors zu Ostern (von links, vorne): Peter Phillips und seine Frau Autumn, Prinzessi Eugenie und Prinzessin Beatrice.  Dahinter: Prinz William, Herzogin Catherine, Gräfin Sophie und Lady Louise Windsor.  Ganz hinten links: Prinzessin Anne, James Viscount Severn und sein Vater Prinz Edward.
16. April 2017  Zu Ostern präsentiert sich die Queen in Mint.
16. April 2017  James, jüngster Enkel der Queen, mit seiner Mutter Gräfin Sophie.
16. April 2016  Prinz William und Herzogin Catherine waren im letzten Jahr nicht beim Gottesdienst in Windsor dabei. Diesmal sind sie beim Familienevent dabei.

217

"Otto hasst es herumzureisen und Eugenie setzt demnächst ihr Studium in fort. Also haben sie entschieden, dass ihre Beziehung so keinen Sinn mehr hat", erzählte ein gemeinsamer Freund des Paares dem Onlinedienst "FemaleFirst".

Doch von Trauer ist bei der 20-jährigen Tochter von und keine Spur. Kein Wunder, denn die Romanze mit Otto soll laut der Quelle keine wirklich ernste Sache gewesen sein. "Sie ist glücklich, dass sie wieder frei und ungebunden ist."

Mal schauen, wie lange ihren Single-Status behält - immerhin gibt es an der Uni in Newcastle auch schmucke Typen, bei denen sie für ein Date nicht extra um die halbe Welt jetten muss.

jgl

Star-News der Woche