Valéry Giscard d'Estaing, Lady Diana
© Getty/Wire Valéry Giscard d'Estaing, Lady Diana

Prinzessin Diana Liebte Diana Ex-Päsident Giscard?

Verband Prinzessin Diana und Frankreichs Altpräsident Valéry Giscard d'Estaing eine stürmische Affäre? In dem neuesten Roman von Giscard deutet alles darauf hin

Das neue Buch von Valéry Giscard d'Estaing erregt schon vor seiner Veröffentlichung Aufsehen. Am 1. Oktober erscheint "Die Prinzessin und der Präsident" doch schon jetzt ist Frankreich in Aufruhr und vermutet, dass Altpräsident Giscard eine Liebelei mit Prinzessin Diana hatte.

In seinem Werk beschreibt Giscard eine leidenschaftliche Liebe zwischen Prinzessin Patricia von Cardiff und dem französischen Präsident Jacques-Henri Lambertye, die im die im Buckingham-Palast beginnt. Das konservative Blatt "Le Figaro" druckte schon vorab einige Auszüge:

"Zehn Tage vor meiner Hochzeit hat mein künftiger Ehemann gesagt, dass er eine Mätresse hat und dass er entschlossen ist, die Beziehung mit ihr nach unserer Hochzeit fortzusetzen", tritt Patricia ihrem Liebhaber entgegen. Eine deutliche Anspielung auf Prinzessin Dianas Verhältnis zu Prinz Charles. Weiter kümmert sich Patricia, wie einst Lady Di, um Minenopfer. Am Ende sagt die Prinzessin zum Präsidenten: "Sie haben mich gefragt, ob Sie Ihre Geschichte niederschreiben dürfen. Ich erlaube es Ihnen. Aber versprechen Sie mir etwas..."

Ob ihn mit Prinzessin Diana nun eine wahre Liebesgeschichte verband oder alles nur Fiktion ist, weiß wohl nur der Autor selbst. Sicher ist hingegen, dass Giscard mit seinem Buch Verwirrung stiften wollte - es ist ihm gelungen.

jan