Diana, Prinzessin von Wales
© Getty Diana, Prinzessin von Wales

Prinzessin Diana Die "Königin der Herzen" bleibt unvergessen

Am 31. August vor zehn Jahren starb Diana, Prinzessin von Wales, in Paris durch einen Autounfall. Ihre Fans haben gleich verschiedene Möglichkeit, den Jahrestag feierlich zu begehen

Am 31. August 1997 starb Lady Diana, "Königin der Herzen", in Paris an den Folgen eines Autounfalls. Ihr Geliebter Dodi Al Fayed und der Fahrer des Wagens, Henri Paul, kamen durch den Unfall ebenfalls ums Leben.

Vergessen wurde Diana nie. Auch am Freitag, ihrem zehnten Todestag, wollen sich viele Menschen "ihre" Prinzessin noch einmal besonders ins Gedächtnis rufen. In Berlin ist laut dpa eine Lesung geplant. Menschen, die Lady Diana bewunderten und verehrten, haben Briefe geschickt, die vor der Gedächtniskirche vorgelesen werden. Als Leser werden die Synchronstimmen berühmter Stars auftreten. So wird Leon Boden, die deutsche Stimme von Denzel Washington, ebenso dabei sein wie Thomas Petruo. Der leiht regelmäßig Hollywood-Star Kevin Bacon seine Stimme. Außerdem lassen die Veranstalter 46 Luftballons mit beleuchteten Laternen in den Himmel steigen. Lady Diana hätte am 1. Juli 2007 ihren 46. Geburtstag gefeiert. Zu diesem Anlass hatten bereits ihre Söhne, William und Harry, ein Riesenkonzert in der Londoner Wembley-Arena organisiert.

Auch die Familie Al Fayed gedenkt des Paares am Todestag mit großen Gesten. Im "Harrods", dem Kaufhaus von Dodis Vater, wehen die Flaggen an diesem Tag auf Halbmast. Um elf Uhr werden außerdem zwei Schweigeminuten eingelegt.

In London erinnern derzeit gleich zwei Ausstellungen an die Prinzessin: Der Kensington Palast zeigt eine audiovisuelle Show über Dianas Leben und ihrer Wirkung auf Journalisten und Fotografen. Auch persönliche Sätze von Menschen, die mit der Prinzessin gearbeitet haben, werden veröffentlicht. Die "National Portrait Gallery" zeigt besondere Stationen im Leben Lady Dianas anhand von Fotos. Ihre Verlobung im Jahr 1981 ist ebenso zu sehen wie ein Foto ihres Einsatzes gegen Landminen. Im Mittelpunkt steht jedoch eine Aufnahme von Diana im schwarzen Abendkleid. Diese drückt aus, was die "Princess of Wales" neben ihrer Rolle als Prinzessin, Ehefrau und Mutter auch war: eine moderne junge Frau.