William + Harry von England
© Getty William + Harry von England

Prinzen von England Auf zwei Rädern durch Afrika

Die Prinzen William und Harry von England planen, für einen guten Zweck mit dem Motorrad durch Afrika zu fahren. Das könnte jedoch ein teures Vergnügen werden

Die Prinzen William und Harry führen offenbar Gutes im Schilde. Laut der britischen Zeitung "Daily Mail" planen die beiden eine Motorradtour durch Afrika. 1600 Kilometer wollen sie zurücklegen und damit Spendengelder für Williams Wohltätigkeitsorganisation "Sentebale" sammeln, die sich für Waisen und HIV-Infizierte im Königreich Lesotho einsetzt.

Eine ehrenhafte Idee der beiden Brüder. Doch die Umsetzung scheint problematisch. Da der Zustand der Straßen in Afrika oft schlecht und die Kriminalität in einigen Landesteilen sehr hoch ist, müssten enorme Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Diese könnten laut dem "Daily Mail"-Bericht rund 134.000 Euro verschlingen. Das dürfte die britischen Steuerzahler nicht gerade spendabel stimmen.