Prinz William Der tausendste Ritter

Prinz William ist um eine Auszeichnung reicher: Nun wurde er offiziell in die Ränge eines traditionsreichen Ritterordens aufgenommen. Hut mit Straußenfeder inklusive

Der älteste und exklusivste Orden Großbritanniens hat ein royales Mitglied mehr: Gestern nahm Königin Elizabeth II. ihren Enkel Prinz William als Ritter in die Ränge des Hosenbandordens auf. Die feierliche Zeremonie fand auf Schloss Windsor statt. Ganz der Tradition gemäß trug der 25-Jährige einen blauen Samtumhang und einen Hut mit weißen Straußenfedern.

Auch Williams Freundin Kate Middleton war bei den Feierlichkeiten anwesend und beobachtete, wie ihr Freund als 1000. Mitglied in den Orden aufgenommen wurde. Britischen Presseberichten zufolge war dies ihre erste Teilnahme an einer königlichen Zeremonie.

Im 14. Jahrhundert wurde der Hosenbandorden von König Edward III. gegründet. Die damalige Gräfin von Salisbury soll laut Überlieferungen auf einem Ball ihr Strumpfband fallen gelassen haben, das der König aufhob und ihr gab. Er sagte daraufhin auf Französisch: "Honi soit qui mal y pense". Dieser Spruch, der übersetzt "Ein Schelm, wer Schlechtes dabei denkt" bedeutet, ist bis heute der Wahlspruch des Hosenbandordens.

Sehen Sie die Bilder der Zeremonie auf den nächsten Seiten.

jgl

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 6