Prinz William

Obdachlos für eine Nacht

Prinz William hat eine Nacht in eisiger Kälte auf den Straßen Londons verbracht, um auf das Schicksal von Obdachlosen aufmerksam zu machen

Prinz William

Prinz William hat für eine Nacht seine royale Schlafstätte gegen einen Schlafsack auf der Straße eingetauscht: Mit dieser ungewöhnlichen Aktion machte der Prinz vergangenen Dienstag (15. Dezember) auf das harte Schicksal tausender Obdachlose aufmerksam. Gemeinsam mit seinem Privatsekretär schlief William neben dem Vorsitzenden von der Obdachlosenhilfe "Centrepoint", Seyi Obakin.

Bei Minus vier Grad legte er sich neben Mülltonnen in der Nähe der Blackfriars Bridge in London schlafen. Doch richtig viel Ruhe bekam William in der eisigen Nacht nicht. Wie sein Büro erklärte, habe der Prinz jedoch nicht viel Schlaf bekommen sondern nur hin und wieder gedöst. Gegen sechs Uhr morgens brach der Enkel der Queen dann mit seiner Gruppe zum Londoner West End auf, um sich anzusehen, wo Obdachlose schlafen.

England

Familie Windsor

Zu einem Termin im "Battersea Dogs & Cats Home", dessen Schirmherrin sie nun ist, konnte Herzogin Camilla ein weniger bekanntes Familienmitglied mitbringen: ihren Hund Beth (hier mit Tiertrainer Ali Taylor), der an einem Hindernisrennen teilnahm. Und auch ihr zweiter Jack-Russell-Terrier, Bluebell, war mit dabei und sorgte für ordentlich Trubel auf den Fotos. Die beiden Hunde waren ursprünglich auch einmal Bewohner des Tierheims, haben in Camilla aber eine große Hundenärrin für sich gewonnen.
Kate, William und Harry geben alles und zeigen mal wieder, dass die Windsors eine sportliche Familie sind. Der JÜngste hat allerdings die Nase vorn.
Zara und Mike Tindall genießen das gute Wetter bei einem Charity-Poloturnier in Australien. Es ist ihr erster öffentlicher Auftritt seit der Hof bekanntgeben musste, dass Zara, deren Schwangerschaft gerade wenige Wochen zuvor bekanntgegeben worden war, eine Fehlgeburt erlitten hatte.
Wieder auf den Beinen: Prinz Philip verlässt, nachdem er von einer schweren Erkältung genesen ist, mit weiteren Familienmitgliedern nach dem Weihnachts-Gottesdienst die Kirche von Sandringham. Mit ihm unterwegs: Gräfin Sophie in Rot, dahinter unter anderem Prinz Charles und Prinz Harry. Die ebenfalls schwer erkältete Queen Elizabeth musste zu diesem Zeitpunkt noch für etliche weitere Tage das Bett hüten.

211

Nach der kalten Winternacht durfte William in der "Centrepoint"-Einrichtung eine warme Dusche nehmen und bekam ein Frühstück. "Ich habe nach einer Nacht nicht einmal eine kleine Ahnung wie es ist, jede Nacht auf der Straße zu schlafen", so Prinz William über seine Erfahrung.

Zwischen Mülltonnen und Schlafsäcken verbrachte Prinz William eine Nacht in London.

Zwischen Mülltonnen und Schlafsäcken verbrachte Prinz William eine Nacht in London.

jan

Star-News der Woche

Gala entdecken