Offene Worte von Prinz William

So erlebte er den Tod seiner Mutter Diana (†)

In einem Interview sprechen Prinz William und sein Bruder Harry über die Tage nach dem tragischen Unfalltod ihrer Mutter Diana

Prinz William

Bewegend: In einem 90-minütigen Interview erzählen die britischen Royals , 35 und , 32, wie sie den Tod ihrer Mutter Prinzessin Diana (†36) erlebten.

Prinz William versteckte sich hinter seinem Pony

Am 27. August strahlt der britische Radiosender BBC One das Interview aus. "Diana, 7 Days", so der Name der Doku, beschäftigt sich mit der Woche nach dem Tod von am 31. August 1997. Die beiden Prinzen sollen in diesem Interview sehr offen über den tragischen Unfall ihrer Mutter gesprochen haben, so Programmdirektor Henry Singer. Für die Prinzen, die damals noch Kinder waren, war es eine Tragödie. "Es war eines der schwersten Dinge, die ich je tun musste", erzählt ein sichtlich bewegter William. So habe er einen Großteil der Ereignisse durch seinen Pony hindurchgesehen, welchen er als "Schutzmantel" bezeichnet. 

Eines der "wichtigsten Ereignisse im modernen Britannien"

Programmdirektor Henry Singer ist der Meinung, dass die Beerdigung von Lady Di eines der wichtigsten Ereignisse in der jüngeren Geschichte Großbritanniens gewesen sei. Dennoch wollten William und Harry nicht sagen, wer ihnen die traurige Nachricht vom tödlichen Autocrash ihrer Mutter überbrachte. Sicher ist nur, dass , 91, ihre Enkel beschützen wollte und die Zeitungen wegnahm, damit die Kleinen diese nicht lesen konnten. 

Unsere Videoempfehlung: 

Heute wäre Prinzessin Diana 56 Jahre alt geworden. Die schönsten Zitate von ihr sind im Video zusammengefasst. 
© Gala

 

Prinz Philip

Immer einen Schritt hinter der Queen

2. August 2017  Symbolischer Akt: Prinz Philip nimmt seinen Hut und verlässt die royale Bühne. Was er als Prinzgemahl im Ruhestand machen wird? Man weiß es noch nicht. Bei seiner Ruhestandserklärung hatte es geheißen, er werde gelegentlich noch auftreten.
2. August 2017  Zum letzten Mal nimmt Prinz Philip in offzieller Funktion als "Captain General" der Royal Marines eine Parade ab. Mit 96 Jahren zieht er sich nach diesem letzten Auftritt in den royalen Ruhestand zurück.
Ein Tag vor der großen Neuigkeit ist Prinz Philip als Schirmherr in London unterwegs und eröffnet ein Cricket-Feld.
April 2017  Prinz Philip hat das Vergnügen, dem australischen Superstar Kylie Minogue eine Auszeichnung zu überreichen. Charmant wie eh und je erledigt er diese Pflicht und bringt die Sängerin zum Lachen.

65


Mehr zum Thema

Star-News der Woche