Prinz Philip
© Wireimage.com Prinz Philip

Prinz Philip Pikierter Prinz

Hin und wieder tritt Prinz Philip gerne mal in ein Fettnäpfchen. Diesmal fühlte er sich durch das Fachwissen eines Gärtner gekränkt

Eigentlich ist Prinz Philip ein großer Pflanzenfan, doch bei der "Chelsea Flower Show" in London zeigte er sich alles andere als "amused". Nachdem er den bekannten Gärtner Jamie Durie für seine schönen Farne gelobt hatte, musste dieser ihn leider korrigieren, da es sich bei dem Gewächs um eine " Macrozamia moorei" handelte, eine Zimmerpalme.

Prinz Philip, der seine Ehefrau Queen Elizabeth zu der Gartenschau begleitete, ging daraufhin einfach weiter. Doch offenbar fühlte er sich angegriffen: "Ich bin nicht hierher gekommen, um Unterricht zu nehmen", zitieren Mitarbeiter des Gärtners, die den Vorfall beobachteten, laut "Daily Mail" den Prinzen. Jamie Durie indes wundert sich sehr über das Verhalten des 86-Jährigen: "Ich wollte nur höflich sein und ihm die richtigen Informationen geben. Ich war ein wenig geschockt. Ich wollte ihn doch nicht bloßstellen."

jgl