Prinz Harry
© Wireimage.com Prinz Harry

Prinz Harry Soldat in Afghanistan

Also doch: Prinz Harry von England war als Soldat zehn Wochen in Afghanistan stationiert. Mittlerweile musste er seinen Dienst allerdings abbrechen

>> Auf den Folgeseiten sehen Sie Bilder des Prinzen während seines Einsatzes gegen die Taliban ...

Prinz Harry konnte seinen Kopf doch durchsetzen: Die Nummer drei der britischen Thronfolge war insgeheim zehn Wochen lang in Afghanistan als Offizier stationiert und hat während dieser Zeit auch aktiv gegen die Taliban gekämpft, berichtet "Weltonline.de". Enttäuscht wird der Prinz nun um so mehr sein. Denn dadurch, dass die amerikanische Internetseite "Drudge Report" das Geheimnis des Prinzen verraten hat, wurde das Risiko um seine Sicherheit und die seiner Kameraden nun sehr groß. Nach Informationen der BBC habe sich das Verteidigungsministerium aus Sicherheitsgründen dazu entschlossen, den 23-Jährigen sofort zurück nach England zu holen.

Eine Gruppe von Journalisten durfte den Prinzen während seiner Einsätze besuchen, allerdings unter der Prämisse, dass erst nach der sicheren Abreise von Harry über ihn berichtet werden durfte. Wie die Internetseite an die Informationen gelangte, ist unklar.

In Afghanistan musste sich Harry ganz schön umstellen, von königlichem Luxus gab es keine Spur. Kein fließendes Wasser und keine Heizung, das war in den letzten zehn Wochen der Alltag. Harry habe allerdings betont, dass er nichts vermisse: "Es ist nett, einmal eine normale Person zu sein. Ich glaube, dies ist das Normalste, was ist in meinem Leben erleben werde."

Prinz Harry hatte im vergangenen Jahr hartnäckig dafür gekämpft, in den Auslandseinsatz zu gehen, um dort gegen den Terror zu kämpfen. Jedoch war er immer wieder zurückgehalten worden, da El-Kaida-Terroristen zu seiner Ermordung aufgerufen hatten.

Prinz Harry kämpft in Afghanistan gegen den Terror
© Wireimage.comPrinz Harry kämpft in Afghanistan gegen den Terror

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 7