Prinz Frederik
© Getty Prinz Frederik

Prinz Frederik Pleite bei Prinzen-Party

Wenn Prinzen Geburtstag haben, dann tobt das Volk - normalerweise. Bei Prinz Frederik war dieses Jahr alles ganz anders. Ist die Popularität des Thronfolgers am Sinken?

Am gestrigen Tage zelebrierte Kronprinz Frederik seinen 40. Geburtstag in Kopenhagen. Und, man stelle sich das mal vor: Prinz Frederik von Dänemark hat Geburtstag und nur ein paar hundert Leute gehen hin! Was bei Normalbürgern für platzende Wohnungsnähte und allen Grund zur Freude sorgt, ist nach adligen Maßstäben Inbegriff einer feierlichen Katastrophe.

Das königliche Pflichtprogramm des Geburtstagsprinzen sah auch das obligatorische "Winken zum Volk" vom königlichen Balkon vor. Doch auf den Anblick, der sich Prinz Frederik vom Schloss Amailienborg aus präsentierte, hätte er aus Sicht des Stolzes lieber verzichtet: Auf dem Platze vorm Balkon herrschte gähnende Leere. Lediglich einige hundert hartgesottene Frederik-Fans hatten sich versammelt, um dem Thronfolger ihr Geburtstags-"Hurra" entgegenzuschmettern.

Aber: Alles kein Grund zur Prinzen-Panik. Adelsexperten in Dänemark geben Entwarnung und widerlegen eventuelle Befürchtungen, dass sinkende Gratulanten-Zahlen gleich sinkende Popularitäts-Werte bedeuten. Sie attestierten dem dänischen Volk akute Übermüdung - lag allen doch noch der 20-stündige TV-Hochzeits-Marathon zu Ehren Frederiks Bruder Joachim in den Knochen. Und auch das Wetter war Schuld. Prinz Frederik in allen Ehren - aber wer steht schon gerne in strömenden Regen unter freiem Himmel und schreit auch noch laut "Hurra"?

mlu

Prinz Frederik winkt vom Balkon

Video