Prinz Charles
© Wireimage.com Prinz Charles

Prinz Charles Charles' Kitchen

Prinz Charles hat sich überraschend bereit erklärt, das Filmteam einer Kochshow des britischen "Food Channel" in "Highgrove" zu empfangen. Sein Stiefsohn Tom Parker Bowles arbeitet für den Spartensender

Nur selten erlaubt Prinz Charles Filmteams den Zutritt zu seinem Anwesen "Highgrove". Doch den Mitarbeitern des britischen Spartensenders "Food Channel" wurde diese Ehre nun zuteil. Ein Team des TV-Programms "Market Kitchen" wurde vom Prinzen zu einem ausführlichen Interview geladen. Darin berichtete er begeistert von seiner ökologischen Landwirtschaft und den nachhaltigen Pflanzprojekten auf seinen Ländereien.

Der britische Thronfolger verriet, dass seine Leidenschaft für Lebensmittel aus eigener Herstellung bereits in seiner Kindheit begann, als er die Eier der königlichen Hühner auf Schloss Windsor sammelte und sein eigenes kleines Gartenstück zum Gemüseanbau pflegte. Warum sich der Prinz ausgerechnet zu einem Interview mit einem relativ unbekannten TV-Format bereit erklärte? Eine Sprecherin des Königshauses erklärte gegenüber der "Dailymail": "Prinz Charles bekommt viele, viele Anfragen, die alle geprüft werden. Aber dieses eine erschien uns besonders interessant und der Prinz wollte gern involviert sein."

Nicht ganz unerheblich für die Entscheidung könnte aber auch gewesen sein, dass Charles' Stiefsohn Tom Parker Bowles als Food-Redakteur und Moderator für den besagten "Food Channel" arbeitet. Der 33-Jährige versuchte zwar, sich möglichst von dem Projekt zu distanzieren: "Ich war nicht involviert. Ich stehe damit nicht in Verbindung. Das ist alleinige Sache des 'Market Kitchen'-Produktionsteams." Dennoch scheint diskutiert die britische Presse nun heftig darüber, ob die Familienbande den Ausschlag dafür gegeben haben, dass Prinz Charles das Team der Kochshow vor zwei Wochen in "Highgrove" empfangen hat.

gsc