Prinz Charles und Camilla
© Freitext Prinz Charles und Camilla

Prinz Charles + Camilla Charles und Camilla angegriffen

Prinz Charles und Camilla wurden im Rahmen von Studentenprotesten in London attackiert

Prinz Charles und Camilla in Angst und Schrecken: Am Donnerstagabend wurde das Paar bei gewalttätigen Studentenprotesten in London angegriffen. Charles und Camilla saßen in einem schwarzen Rolls-Royce, als Demonstranten den Wagen mit Farbe bewarfen und eine Scheibe einschlugen. Dem Thronfolger und seiner Frau, die gerade auf dem Weg zu einer Veranstaltung mit Kylie Minogue waren, stand der Schock ins Gesicht geschrieben. Doch zum Glück blieben die beiden unverletzt.

Grund für die Proteste ist die drastische Erhöhung der Studiengebühren in Großbritannien. Zahlreiche Studenten liefen in der Nacht Amok, schlugen Fensterscheiben ein, warfen Steine und legten Feuer. Hunderte Polizisten in Kampfausrüstung verhinderten einen Sturm auf das Parlament, Regierungsgebäude wurden beschädigt, 10 Beamte und 38 Demonstranten verletzt, 15 Personen festgenommen.

Britische Medien berichteten, Charles und Camilla seien nach der Attacke "sichtlich erschüttert", gewesen. Dennoch sagte die Herzogin von Cornwall, sie fühle sich gut und scherzte: "Es gibt für alles ein erstes Mal."

rbr