Angelina Jolie und Brad Pitt
© Wireimage.com Angelina Jolie und Brad Pitt

Pitt + Jolie Sehr emotional: Brad am Babybett

Neue Details zur Geburt der Zwillinge: Angelinas Arzt äußert sich zu Brad Pitts emotionalem und unterstützendem Verhalten und beschreibt die Geburt der Babys als "völlig problemlos"

Dr. Michel Sussmann, Angelina Jolies Arzt, der die Schauspielerin von den Zwillingen Knox und Vivienne entbunden hat, verriet neue Details zur wahrscheinlich wichtigsten Geburt des Jahres:

Angelina erhielt eine Epiduralanästhesie, das bedeutet, dass nur ihr Unterkörper betäubt war. So konnte sie die ganze Zeit über mit Brad sprechen: "Angelina war wach und sprach und lachte. Sie waren wirklich glücklich."

Und Brad bewies laut Aussage des Arztes ebenfalls Heldenqualitäten und war Dr. Sussmanns "Assistent". Er wich nicht von Angies Seite und schnitt die Nabelschnüre der Babys durch. Außerdem beschreibt Sussmann ihn als "unglaublich ruhig, total entschlossen und sehr zufrieden damit bei der Geburt seiner Kinder dabei zu sein". Wie jeder Vater war natürlich auch der 44-Jährige sehr bewegt.

Es gibt noch jemanden der sich sehr über die Geburt der Zwillinge freut: Christian Estrosi, der Bürgermeister von Nizza, zeigte der Welt stolz die Geburtsurkunde des kleinen Know, die vom Vater des Kleinen mit "WBP" (William Bradley Pitt) unterschrieben wurde. Im Namen von ganz Nizza gratulierte der Bürgermeister dem "berühmtesten Paar der Welt" zu ihrem neuen Nachwuchs und freut sich, dass sie beiden waschechte "Niçois" (Bürger von Nizza) sind.

Und auch aus Amerika kommen Glückwünsche über den großen Teich: Jon Voight, Angelinas Vater, sagt, er sei außer sich vor Freude. Die 32-Jährige hat zu dem Schauspieler eine schwierige Beziehung, jahrelang sprachen sie gar nicht miteinander, aber der 69-Jährige sagt: "Wenn sie mich anrufen, bin ich sofort da. Ich bin wirklich zutiefst glücklich."

cqu

Bürgermeister Christian Estrosi spricht über Angelinas Geburt

Video