Petra Ecclestone

Scheidung durch: Mann und Milliarden weg

Der bittere Scheidungskrieg zwischen Petra Ecclestone und James Stunt ist vorüber. In einer Blitzanhörung wurde alles besiegelt.

Petra Ecclestone ist nun offiziell geschieden

Petra Ecclestone ist nun offiziell geschieden

Milliardenerbin (28) und James Stunt (35) sind geschiedene Leute. Das Paar hat sich außergerichtlich auf eine Scheidungsvereinbarung geeinigt und am Donnerstag vor dem Familiengericht in London alles unter Dach und Fach gebracht. Wie die britische "Sun" berichtet, hat die Anhörung, bei der die einstigen Eheleute nicht persönlich anwesend waren, gerade einmal fünf Minuten gedauert. Und das obwohl es um über fünf Milliarden Pfund (umgerechnet über sechs Milliarden Euro) ging.

"Am Boden zerstört"

Britische Medien berichten übereinstimmend, dass durch die außergerichtliche Einigung ein langwieriger öffentlicher Prozess verhindert werden konnte. Der Richter soll laut der "Sun" den Anwälten erklärt haben, dass er sehr erfreut darüber sei, dass sich die beiden Parteien geeinigt haben und gratulierte ihnen dazu. Nach der Anhörung ließ Stunt ein Statement veröffentlichen, in dem es hieß, dass er "am Boden zerstört sei", dass seine Ehe gescheitert sei. Er liebe Petra und die Kinder. Sie haben zusammen zwei Söhne und eine Tochter.

Geheiratet hatten die beiden einst im Jahr 2011. Die Hochzeit soll angeblich 13 Millionen Euro gekostet haben. Im Sommer 2017 kam es jedoch zum endgültigen Zerwürfnis. Stunt soll Medienberichten zufolge die Tochter von Formel-1-Boss (86) geschlagen und zudem mit Drogen zu kämpfen haben.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche