Pete Doherty
© Getty Images Pete Doherty

Pete Doherty Drogen im Flugzeug

Nicht mal in der Luft kann Pete Doherty von den Drogen lassen: Der Rocker setzte sich auf der Flugzeug-Toilette einen Schuss

Über den Wolken ist die Freiheit bekanntlich grenzenlos - so oder ähnlich muss auch Pete Doherty gedacht haben, als er sich im Flugzeug Heroin spritzte. Am Freitag (5. Juni) auf dem Flug von London nach Genf schloss sich der Skandalrocker auf der Toilette ein. 25 Minuten soll Pete auf dem stillen Örtchen verbracht haben. Die Crew fand den "Babyshambles"-Frontman zusammengesackt auf der Bord-Toilette.

"Die Crew klopfte an die Tür, aber er öffnete nicht. Zehn Minuten vor der Landung ist es ihnen schließlich gelungen, ihn da raus zu bekommen", beschreibt ein Augenzeuge die Situation gegenüber der "Sunday Mail". Im Mülleimer wurde Spritzbesteck gefunden, der Pilot informierte die Polizei.

Am Schweizer Flughafen wurde der Musiker dann prompt festgenommen und verhört. Doch er zahlte nur eine Strafe und durfte anschließend sein Konzert beim "Neuchatel Open Air Festival" spielen. Ende gut, alles gut? Nicht ganz: "British Airways" erwägt nun, Pete Doherty lebenslanges Hausverbot zu verpassen.

jan