Pete Doherty

Kalte Katze

Musiker Pete Doherty musste seine überfahrene Katze beerdigen. Doch die geplante Seebestattung nahm eine unvorhergesehene Wendung

Pete Doherty

Eigentlich hatte es nur gut gemeint: Nachdem die Katze des Sängers kürzlich gestorben war, wollte sie feierlich in einem Teich auf seinem Grundstück beisetzen. Doch das kalte Wetter machte die Seebestattung unmöglich. Statt unterzugehen, trieb der leblose Körper von Haustierchen an der Wasseroberfläche herum.

Pete Doherty schilderte den traumatischen Vorgang laut "ContactMusic.com" wie folgt: "Die Katze wurde überfahren, und ich dachte an eine Seebestattung, naja, eine im Teich. Aber die Katze ist einfach nicht untergegangen, sie trieb auf der Wasseroberfläche und dann fror der Teich zu. So kam es, dass sich die tote Katze unter dem Eis befand und mich anschaute. Das war schrecklich."

Früher hatte Pete seine Katze immer mal wieder mit Drogen gefüttert und musste deswegen mehrmals einen Tierarzt aufsuchen. Bleibt zu hoffen, dass kleiner Vierbeiner nun wenigstens unter dem Eis seine ewige Ruhe finden kann.

rbr

Mehr zum Thema

Star-News der Woche