Penélope Cruz + Javier Bardem Mein Baby gehört zu mir

Nach der überraschenden Hochzeit von Penélope Cruz und Javier Bardem fehlt jetzt nur noch ein Baby. Einige Zeichen deuten daraufhin, dass die beiden schon eifrig am Planen sind

Er nennt sie zärtlich "meine Freundin, meine Gefährtin, meine Liebe".

Nun darf er sie auch seine Ehefrau nennen: Nach Javier Bardems öffentlicher Liebeserklärung an seine Penélope bei den Filmfestspielen in Cannes hatten sich die Gerüchte verdichtet, dass Spaniens Traumpaar noch in diesem Sommer die Ringe tauschen werde. Fast drei Jahre lang hatten die beiden Oscar-Preisträger alles dafür getan, um ihre Beziehung geheim zu halten. Nun ist es nur konsequent, dass sie auch ihren schönsten Moment für sich behielten: Penélope Cruz, 36, und Javier Bardem, 41, haben unter Ausschluss der Öffentlichkeit geheiratet - in einem Privatparadies auf den Bahamas. Ein Freund stellte ihnen sein Haus zur Verfügung. Die Zeremonie wurde im engsten Familienkreis abgehalten. Ihren bevorzugten Sommerdress, den schlichten schwarzen Badeanzug, tauschte die Braut gegen ein Traumkleid, das ihr guter Freund, Star-Designer John Galliano, entworfen hatte.

Nicht erst in Woody Allens "Vicky Cristina Barcelona" (2008) flogen zwischen Penélope Cruz und Javier Bardem die Funken
© PR/ConcordeNicht erst in Woody Allens "Vicky Cristina Barcelona" (2008) flogen zwischen Penélope Cruz und Javier Bardem die Funken.

Innig und entspannt hatte sich das Paar bereits kürzlich am Strand von Hawaii gezeigt, wo Pé derzeit eine streitlustige Piratenbraut für den vierten Teil der "Fluch der Karibik"-Saga mit Johnny Depp spielt. Im Nachhinein wirken diese romantischen Bilder der Verliebten, die so unbeschwert wie nie in die Kameras strahlen, erst recht wie vorgezogene Flitterwochen. Penélope hat mit Javier nicht nur (O-Ton) "den besten Schauspieler der Welt" geheiratet, sondern auch einen langjährigen Freund. Nicht erst in Woody Allens "Vicky Cristina Barcelona" (2008) haben die beiden unter Beweis gestellt, wie sehr die Chemie stimmt: In dem spanischen Erotikdrama "Jamón Jamón" flogen schon 1992 zwischen ihnen die Funken.

Bestimmt stellt Captain Johnny Depp den Honeymooners für kleine Fluchten seine Familienjacht "Vajoliroja" zur Verfügung. Im neuen Thriller ihres großen Mentors Pedro Almodóvar, der im Spätsommer gedreht werden soll, ist Penélope jedenfalls nicht dabei. Verdächtig ... Dass Javier Bardem die Vermählung vorangetrieben haben soll, weil seine Señora schwanger sei, wurde inzwischen charmant dementiert: Immerhin sei "Fluch der Karibik" ein Actionabenteuer, das der 36-Jährigen in jeder Hinsicht Top-Form abverlangt - "also nicht gerade der Film, den man drehen möchte, wenn man schwanger ist", kommentierte ein Crewmitglied trocken.

"Ich glaube an die Familie, an die Liebe und an Kinder", hatte Penélope unlängst in einem Interview gesagt. "Natürlich wünsche ich mir eigene. Aber ich will es richtig machen. Es soll das schönste Projekt meines Lebens werden." Ihre Villa in Los Angeles steht bereits zum Verkauf. Madrids schönste Tochter und der heißeste Export der Kanaren (Bardem stammt aus Gran Canaria) wollen ihren Hauptwohnsitz zurück nach Spanien verlegen - ganz in die Nähe ihrer Familien. Javiers Mutter Pilar, 71, selbst Schauspielerin und Penélopes größter Fan, kann es kaum erwarten, als Großmama in die Pflicht genommen zu werden.

Dass die Familienplanung Zeit und Muße braucht, findet auch Señor Bardem. Nach der Bestseller-Verfilmung "Eat Pray Love" mit Julia Roberts (Deutschlandstart: 23. September) steht sein nächstes Kinoprojekt erst 2012 an. Da hat offenbar jemand den Erziehungsurlaub schon eingeplant.

Ulrike Schröder