Peaches Geldof
© Getty Peaches Geldof

Peaches Geldof Fauler Pfirsich

Gar nicht fein und ausgesprochen Besorgnis erregend, wie sich Sir Bob Geldofs Nachwuchs die Zeit vertreibt. Jetzt ist ein Video aufgetaucht, das Tochter Peaches Geldof beim Drogenkauf zeigt

Dieser Deal ging alles andere als unbemerkt über die Bühne: Peaches Geldof soll sich in London für rund 240 Euro Crack besorgt haben - und hat sich dabei auch noch filmen lassen. Laut der britischen "News of the World" existiert ein Video, auf dem der Drogendeal deutlich zu erkennen ist. Peaches Kommentar nach erfolgreicher Aushändigung der Ware: "Danach werde ich morgen ordentlich Valium brauchen." Nicht nur das. Die Polizei ist bereits eingeschaltet und die 19-jährige soll zu dem Vorfall befragt werden - Peaches braucht wohl bald auch einen Anwalt.

Trotz hartnäckiger Gerüchte hat das Societygirl immer wieder beteuert, keine Drogen zu konsumieren. Peaches Mutter Paula Yates starb an einer Überdosis Drogen. Ein weiterer Grund, weshalb Papa Sir Geldof sich nach dem Auftauchen des Videos ernsthafte Sorgen machen wird. Schon früher hatter er verlauten lassen, dass er absolut ausrasten würde, wenn er erfahren sollte, dass seine Tochter Drogen nähme.

Die prominente Londoner Party-und Drogenszene sollte sich derweil vor Peaches Dealer in Acht nehmen. Vermutungen zufolge handelt es sich bei ihm um denselben Mann, der auch Amy Winehouse zu seiner Kundschaft zählt. Dieser soll der Sängerin nicht nur Drogen besorgen, sondern für die Aufnahmen verantwortlich sein, die sie beim Crackrauchen zeigen. Scheint, als wollte sich dieser Dealer durch seine Drogenfilmchen ein weiteres kriminelles Standbein schaffen.

mlu