Paula Abdul Hundstag

Dass auch sehr kleine Hunde nicht unbedingt sehr ungefährlich sind, musste Sängerin Paula Abdul jetzt erfahren

In den Achtzigern und Neunzigern war Sängerin Paula Abdul bekannt für ihre heißen Tanzeinlagen, ihre Rehaugen und ihr Stupsnäschen. Um letzteres allerdings musste die 44-Jährige jetzt fürchten, berichet das amerikanische Magazin "People". Am Samstag achtete sie so sehr darauf, nicht auf ihren kleinen Chihuahua "Tulip" (Tulpe) zu treten, dass sie stürzte und sich die Nase brach. Ihr Manager allerdings versichert: "Sie sieht toll aus. Wer nicht weiß, dass sie sich die Nase gebrochen hat, kommt nie drauf." Bei der nächsten Folge von "American Idol", der amerikanischen Variante von "Deutschland sucht den Superstar", soll sie aber schon wieder strahlend und stupsnäsig in der Jury sitzen können.