Paul Newman
© Getty Images Paul Newman

Paul Newman Trauer um Paul Newman

Schauspieler Paul Newman erlag am vergangenen Freitag im Kreise seiner Familie seinem Krebsleiden

Der Schauspieler Paul Newman starb am vergangenen Freitag auf seiner Farm in der Nähe von Westport im Bundesstaat Conneticut. Schon seit Jahren litt die Filmlegende an Lungenkrebs.

Pauls Sprecher gab bekannt, dass sich der 83-Jährige von seinem engsten Familienkreis verabschieden konnte: Seine Ehefrau Joanne Woodward, mit der Newman 50 Jahre lang verheiratet gewesen war, und seine fünf Töchter saßen am Bett des Schauspielers.

Berichte über sein Krebsleiden ließ er bis zum Schluss dementieren. Im vergangenen Herbst musste Paul aufgrund der Erkrankung schon eines seiner letzten Filmprojekte absagen. Damals sagte er aber, er müsse sich nach fünf Jahrzehnten im Filmgeschäft endlich zur Ruhe setzen. Im Mai diesen Jahres sagte er dann auch noch eine weitere geplante Theaterproduktion in seinem Heimatort Westport ab und wurde eine Zeitlang im Krankenhaus behandelt.

Im August verließ er die Klinik, um die letzten Wochen seines Lebens mit seiner Familie zu verbringen.

Paul war mit Filmen wie "Die Katze auf dem heißen Blechdach" und "Die Farbe des Geldes" bekannt geworden. Für letzteren Film erhielt er auch einen Oscar.

Der Schauspieler war bis ins hohe Alter sehr aktiv, unter anderem als Autorennfahrer, leidenschaftlicher Koch und Geschäftsmensch: Der Erlös seiner Lebensmittelkette "Newman's Own" kam karitativen Zwecken zugute. Politisch engagierte er sich für die Demokraten, was ihm auf Präsident Nixons berüchtigter Feindesliste einen Platz brachte. Diese Tatsache bezeichnete Paul einmal scherzhaft als eine seiner besten Auszeichnungen.

rbr