Paul McCartney

Eine ziemlich teure Gitarre

Es gibt bei allem Stress im Rosenkrieg mit seiner Ex Heather Mills auch schöne Ereignisse im Leben eines Paul McCartneys

Paul McCartney

traute Augen und Ohren kaum, als in Londons Indigo-2-Club am vergangenen Dienstag (20.11.2007) eine von ihm handsignierte Gitarre versteigert wurde. Der Gibson-Les-Paul-Nachbau ging für umgerechnet schlappe 80.000 Euro weg.

Zusammen mit den beiden anderen Altrockern Ron Woods (Rolling Stones) und (Pink Floyd) wollte der Ex-Beatle im Rahmen der Auktion Geld für die Wohltätigkeitsorganisationen "Prince's Trust", "Teenage Cancer Trust" und "Nordoff-Robbins Music Therapy" sammeln. Mit großem Erfolg, wie sich bald herausstellte.

Auch Ron Woods' und Gitarren kamen erfolgreich unter den Hammer. Sie brachten jeweils knapp unter 15.000 Euro ein.

Endlich wieder mal eine schönes Erlebnis für den 65-Jährigen, der zuletzt während der Schlammschlacht mit seiner Ex nicht allzu viel zu lachen hatte.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche