Patrick Wilson
© Getty Images Patrick Wilson

Patrick Wilson Der nette Held von nebenan

Patrick Wilson hat keine Lust, Superstar zu werden. Lieber spielt er Theater - oder mit seinem kleinen Sohn

Sein Lachen hat Kate Winslet verzaubert

, nicht nur während des Drehs von "Little Children". Auch Sarah Jessica Parker und Katie Holmes haben sich unlängst als heimliche Verehrerinnen geoutet.

Patrick Wilson muss schmunzeln, wenn er solche Komplimente hört. Er selbst findet sich überhaupt nicht sexy - was ihn umso anziehender macht. Zum GALA-Interview erscheint der 35-Jährige schlicht in T-Shirt und Lederjacke. Ruhig wirkt er, fast unauffällig. Freundliches Lachen, ein höfliches "Wie geht es Ihnen?". Und ausgerechnet dieser nette, etwas schüchterne Kerl soll der Held des neuen Comic-Spektakels "Watchmen" sein?

"Ich bin von Haus aus Superheld", sagt Wilson lachend. "Deshalb ist es mir nicht schwergefallen, in diese Rolle zu schlüpfen." Für Söhnchen Kalin ist er auf jeden Fall der Superdaddy. Mit den kultigen "Watchmen" hat der Kleine allerdings noch gar nichts am Hut: Mit seinen zwei Jahren ist er zu jung für die düstere Comic-Lektüre. Trotzdem durfte Kalin Papa am Filmset besuchen und anfeuern. "Seitdem erzählt er jedem: Mein Vater ist Kämpfer von Beruf", erzählt Patrick stolz.

Für den renommierten Musicalstar, der schon zweimal für den Theater-Oscar "Tony" nominiert war, ist der Part des Wächters Nite Owl allemal ein Schritt in eine neue Richtung. Aufgewachsen ist er nämlich nicht mit Comics, sondern vor allem mit Mozart und Beethoven. "Bei uns zu Hause wurde immer Musik gespielt", erzählt Patrick, der als Sohn einer Sängerin und eines Nachrichtensprechers in Virginia zur Welt kam.

Konsequenterweise fiel der bekennende Scorpions-Fan erstmals 2004 in der opulenten Leinwand-Adaption von Andrew Lloyd Webbers "Das Phantom der Oper" auf - nicht als maskiertes Phantom, sondern als dessen gutherziger Gegenspieler. Natürlich hat er selbst gesungen. Trotzdem war sein Kino-Durchbruch noch eine vergleichsweise schlichte Darbietung: Danach ist Patrick Wilson schnell zum Charakterdarsteller avanciert, dem Anspruch vor Kommerz geht – so etwa als unglücklicher Hausmann im oscarnominierten Drama "Little Children". An Nite Owl, der zumindest optisch an Batman erinnert, gefiel ihm, dass er ein Superheld mit Selbstzweifeln ist: "Er ist nicht gut in Form und fühlt sich verloren." Ein cooles Kostüm ist eben nicht alles: „Jeder Mensch hat eine heroische Ader. Helden sind für mich all jene, die nicht als unverbesserliche Egoisten durchs Leben gehen."

Seit Katie Holmes mit ihm in "All My Sons" auf der Bühne stand, kommt sie aus dem Schwärmen nicht mehr raus
© Getty ImagesSeit Katie Holmes mit ihm in "All My Sons" auf der Bühne stand, kommt sie aus dem Schwärmen nicht mehr raus

Patrick Wilson hat nicht vor, Hollywoods nächster Actionstar zu werden. Er kann sich ja nicht einmal vorstellen, auf Dauer nach Los Angeles zu ziehen. Seine Heimat bleiben New York und der Broadway, wo er noch bis vor kurzem neben Katie Holmes in dem Theaterstück "All My Sons" aufgetreten ist. Und zu den aufregendsten Momenten seiner Karriere gehört nicht etwa die Oscar-Verleihung, sondern jene Gala, als er zu Ehren von Musical-Ikone Julie Andrews ("Mary Poppins") singen durfte. "Ich bin in meinem Leben genau da, wo ich sein möchte", sagt er. Da kann die Damenwelt ruhig weiterhin von seinem Lachen verzückt sein: Patricks schönstes Lächeln bleibt seinen Liebsten vorbehalten. "Wenn ich am Abend nach Hause komme und mein Sohn kommt mir im Flur entgegengelaufen, dann weiß ich, dass meine Welt in Ordnung ist."