Patrick Swayze Totgesagte leben länger

Patrick Swayze geht es den Umständen entsprechend gut. Gerüchte um seinen vermeintlichen Tod ließ der an Krebs erkrankte Star dementieren. Nicht das erste Mal, dass entsprechende Berichte kursierten

Wirbel um Patrick Swayze: Gerüchte um den Tod des an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankten Schauspieler kursierten gestern (19. Mai) in den Medien und sorgten für große Aufregung. Doch alles unwahr - wie Swayzes Sprecherin jetzt klarstellte. "Patrick Swayze ist nicht gestorben - im Gegensatz zu anders lautenden rücksichtslosen Berichten. Er lebt, es geht ihm gut, er genießt sein Leben und spricht weiter gut auf die Behandlung an", sagte Annett Wolf zu dem Magazin "Us Weekly".

Angeblich soll ein Radiosender in Florida die Gerüchte in Umlauf gebracht haben, aber auch der Nachrichtendienst "BNO" soll in Verdacht stehen, den Bericht über Patricks vermeintlichen Tod via "Twitter" verbreitet zu haben.

Bereits im März hatte das US-Klatschblatt "National Enquirer" verbreitet, dass Patrick Swayze nur noch wenige Wochen zu leben hätte. Damals sagte der Schauspieler: "Ich bin einer der wenigen Glücklichen mit Bauchspeicheldrüsenkrebs, die gut auf die Chemotherapie ansprechen."

Dass er gegen eine zumeist tödliche Krankheit kämpft, ist keine Frage. Doch seit der Diagnose im Januar 2008 hat Patrick den Mut nicht verloren und sogar noch seine Serie "The Beast" weitergedreht. "Ich habe so viel, wofür ich dankbar sein kann", so Swayze.

Erst am 15. Mai posierte Patrick Swayze gemeinsam mit seiner Frau Lisa Niemi auf der gemeinsamen Ranch für Fotos. Ein schwer kranker Mann – aber kein Toter.

jwa