Paris Hilton Viele Nächte mit Paris

Wird die Partypomeranze zum Hausmütterchen? Paris plant eine Hochzeit, pardon: Traumhochzeit. Vielleicht aber nicht nur aus Liebe, sondern als gutes Argument gegen ihre Enthaltsamkeit

Paris Hilton will unter die Haube, das liest man derzeit zumindest auf "Viply.com". Sie habe sich endlich wieder mit ihrem Mal-Ja-Mal-Nein-Freund und Milliardärs-Sohn Stavros Niarchos III vertragen. Und das soll gleich so richtig gefeiert werden: "Es stimmt, ich werde heiraten. Es wird eine richtige Märchenhochzeit." Das würde für ihr selbstauferlegtes Zölibat das vorzeitige Ende bedeuten.

Vor sechs Monaten hatte Paris nämlich der Welt verkündet, ein Jahr lang enthaltsam leben zu wollen, um wieder zu sich selbst zu finden. Dass ihr das gelang kann man schwer glauben, doch scheinbar hielt sie tapfer durch, so Paris: "Ich mache das jetzt seit sechs oder sieben Monaten. Ich knutsche zwar ab und zu, mehr aber nicht!" Ob sie sich nun selbst gefunden hat? Verständlich ist jedenfalls, dass sie auf ihre Askese so langsam keine Lust mehr hat - und was ist ein besseres Argument gegen Enthaltsamkeit als eine wilde Hochzeitsnacht mit einem knackigen Milliardärs-Spross?